Archiv
Molson und Coors fusionieren zu fünftgrößtem BraukonzernDPA-Datum: 2004-07-22 14:53:55

(dpa-AFX) Montreal/Golden - In Nordamerika entsteht durch eine Fusion der fünftgrößte Braukonzern der Welt. Die größte kanadische Brauerei Molson < ML§A.FSE > und die drittgrößte US-Brauereigruppe Coors < RKY.NYS > < CZP.FSE > wollen in einer «Fusion Gleicher» zusammengehen, teilten die Unternehmen am Donnerstag mit. Die neue Molson Coors Brewing Company wird einen weltweiten Absatz von 60 Millionen Hektoliter und sechs Milliarden Dollar (4,9 Mrd Euro) Umsatz haben. Das Ergebnis von Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) wird bei einer Milliarde Dollar liegen.

(dpa-AFX) Montreal/Golden - In Nordamerika entsteht durch eine Fusion der fünftgrößte Braukonzern der Welt. Die größte kanadische Brauerei Molson < ML§A.FSE > und die drittgrößte US-Brauereigruppe Coors < RKY.NYS > < CZP.FSE > wollen in einer «Fusion Gleicher» zusammengehen, teilten die Unternehmen am Donnerstag mit. Die neue Molson Coors Brewing Company wird einen weltweiten Absatz von 60 Millionen Hektoliter und sechs Milliarden Dollar (4,9 Mrd Euro) Umsatz haben. Das Ergebnis von Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) wird bei einer Milliarde Dollar liegen.

Molson und Coors versprechen sich bis 2007 Kostenersparnisse von 175 Millionen Dollar. Die Fusion soll über eine komplizierte Aktientauschaktion erfolgen. Die Aktien beider Firmen haben einen Gesamtwert von etwa sechs Milliarden Dollar. Coors-Chef W. Leo Kiely III wird die Molson Coors Brewing als Unternehmenschef führen.

Beteiligte: Strategisch Überzeugnede Fusion

Coors mit Sitz in Golden (Colorado) ist nach Anheuser-Busch und Sabmiller drittgrößter Anbieter auf dem US-Markt mit einem Marktanteil von elf Prozent. In Großbritannien ist Coors mit der Marke Carling die Nummer zwei und hält ein Fünftel des Marktes. Das 1873 gegründete Unternehmen wird noch von der Coors-Familie kontrolliert.

Molson mit Sitz in Montreal besteht seit 1786 und kontrolliert als Branchenführer 43 Prozent des kanadischen Biermarktes. Das Unternehmen ist mit elf Prozent Marktanteil auch drittgrößter brasilianischer Brauer. Molson wird ebenfalls noch von der Gründerfamilie beherrscht.

Es handele sich um eine strategisch überzeugende Fusion, sagte der Molson-Verwaltungsratsvorsitzende Eric H. Molson. Er wird auch das Aufsichtsgremium der fusionierten Gesellschaft leiten. Der Coors- Verwaltungsratsvorsitzende Peter H. Coors sprach von einer «historischen Transaktion». Gemeinsam hätten die beiden Unternehmen die Markt- und Finanzstärke, um das interne Wachstum voranzutreiben und um effektiver in dem immer schwierigeren Weltmarkt zu konkurrieren, betonte Kiely.

Molson und Coors, zwei mittelgroße Brauereigruppen, haben sich angesichts der Übernahmen zahlreicher Großbrauereien durch die globalen Spitzenreiter Interbrew (Belgien), Anheuser-Busch (USA), Sabmiller (Großbritannien) und Heinecken (Niederlande) nach Ansicht von Biermarktexperten in Zugzwang befunden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%