Monatsbericht April des Bundesfinanzministeriums
Großes Steuer-Loch im Staatshaushalt

Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) kann nur hoffen, dass die Wirtschaft bald anzieht. Die aktuellen Steuereinnahmen liegen weit jenseits aller Zielvorgaben. Dem aufs Jahr erwarteten Einnahme-Plus steht ein Rückgang im ersten Quartal gegenüber.

Reuters BERLIN. Die Steuereinnahmen der öffentlichen Kassen in Deutschland lagen im ersten Quartal drastisch unter den für das Gesamtjahr gesetzten Zielwerten. In dem jetzt veröffentlichten Monatsbericht April des Bundesfinanzministeriums hieß es, die Steuereinnahmen insgesamt - allerdings ohne Gemeindesteuern - hätten von Januar bis März 5,8 Prozent unter dem Vergleichswert des Vorjahres gelegen. Für das Gesamtjahr sei ein Zuwachs von 4,8 Prozent prognostiziert.

Der Bund habe bei seinen Steuereinnahmen im ersten Quartal einen Rückgang von 6,7 Prozent verzeichnet. Allein für den Monat März hätten die Steuereinnahmen insgesamt ein Minus von 10,7 Prozent verglichen mit dem März 2001 aufgewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%