Archiv
Montezemolo bleibt Schumacher-Chef

Turin (dpa) - Der neu ernannte Fiat-Präsident Luca di Montezemolo bleibt auch Chef von Ferrari und damit Vorgesetzter von Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher.

Turin (dpa) - Der neu ernannte Fiat-Präsident Luca di Montezemolo bleibt auch Chef von Ferrari und damit Vorgesetzter von Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher.

«Ich werde auch Ferrari weiterführen», sagte der 56-jährige Manager in Turin. «Ferrari ist mein Leben, dafür werde ich alles geben», zitierte die «La Gazzetta dello Sport» de Montezemolo. Der charismatische Montezemolo wurde nach dem Tod von Umberto Agnelli an die Spitze des Fiat-Konzerns berufen, zu dem auch die Sportwagen-Schmiede Ferrari gehört.

Umbertos ebenfalls verstorbener Bruder, der legendäre Fiat-Chef Gianni Agnelli, hatte Montezemolo in den letzten Jahrzehnten massiv gefördert. Dass Montezemolo weiterhin die Geschicke des dominierenden Formel-1-Rennstalls leiten will, wird in Maranello als Garantie für eine Fortschreibung der Ferrari-Erfolgsgeschichte gesehen. Als Montezemolos rechte Hand wird Ferrari-Generaldirektor Jean Todt die Geschäfte in Maranello leiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%