Monumente werden Tag und Nacht beleuchtet
Athen erstrahlt in neuem Licht

Zukünftig können Touristen auch nachts die antiken Monumente in der Olympiastadt bewundern. 700 Scheinwerfer installierten Künstler und Architekten in Griechenlands Hauptstadt, um auch bei Dunkelheit einen Blick auf Akropolis und Co. zu ermöglichen.

HB ATHEN. Die Besucher der Olympiastadt Athen können sich auf ein völlig neues Bild der Akropolis und der umliegenden Bauten der Antike freuen. Der französische Künstler Pierre Bideau hat in Zusammenarbeit mit griechischen Architekten und Archäologen eine neue Beleuchtung der Monumente Athens entworfen. "Sensationell" nannten Einwohner und Besucher der Stadt das 4,6 Millionen Euro teure Projekt nach der Präsentation.

Die Scheinwerfer strahlen ein so genanntes "sanftes Licht" aus, das keine Schäden an den Marmorbauten hervorruft. Durch eine geschickte Positionierung der Scheinwerfer wird ein dreidimensionaler Effekt erzeugt. Neu beleuchtet werden der Akropolis-Hügel, das römische Amphitheater von Herodion unterhalb der Akropolis und der Hügel des Philopappos auf der Südseite des Wahrzeichens von Athen sowie der Hefaistos-Tempel nahe der Agora, dem antiken Markt von Athen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%