Mordserie hält an
Neuntes Opfer des Heckenschützen

Der unbekannte Heckenschütze in den USA hat zum neunten Mal getötet. Der Serientäter sei auch für den Tod einer Frau im Bundesstaat Virginia verantwortlich, teilte die Polizei am Dienstag in Fairfax mit.

Reuters FAIRFAX. Dies hätten ballistische Untersuchungen ergeben. Bei der Untersuchung des jüngsten Falls seien neue Hinweise gefunden worden. Die 47-Jährige war am Montagabend vor einem Baumarkt in Falls Church erschossen worden, als sie zusammen mit ihrem Ehemann ihr Auto belud. Der Täter hat Polizeiangaben zufolge in den vergangenen zwei Wochen im Großraum der Hauptstadt Washington acht Menschen getötet und zwei verletzt.

Der Polizeichef von Fairfax, Thomas Manger, sagte, die Polizei sei noch nicht bereit, Informationen über das Nummernschild des mutmaßlichen Täterfahrzeuges herauszugeben. Auch sagte er nicht, ob es einen Verdächtigen gebe. Im Zusammenhang mit den Morden sucht die Polizei nach einem cremefarbenen Lieferwagen mit einem silbernen Dachgepäckträger und einem defekten linken Rücklicht. Medienberichten zufolge trägt das Fahrzeug ein Nummernschild der Bundesstaaten Maryland oder Virginia.

"Wir haben durch den Fall in der vergangenen Nacht zusätzliche Informationen erhalten", sagte Manger. "Und ich bin zuversichtlich, dass diese Informationen am Ende zu einer Festnahme in diesem Fall führen werden." Die Behörden hoffen, dass der Ehemann der Getöteten Hinweise zum Tathergang liefern kann. Angestellte berichteten, sie hätten einen einzelnen Schuss gehört.

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, ist eine Belohnung von insgesamt 500 000 $ (etwa 510 000 Euro) ausgesetzt. Der Heckenschütze versetzt die Region um die Hauptstadt seit dem 2. Oktober in Angst und Schrecken. Damals tötete er fünf Menschen im Bezirk Montgomery in Maryland. In Washington und Virginia tötete er später drei weitere Menschen. Die Opfer wurden jeweils nur von einem einzigen Schuss niedergestreckt. Der Schütze verletzte zudem einen 13-jährigen Jungen und eine Frau. In der Nähe eines Tatorts fand die Polizei vergangene Woche die Tarot-Karte "Der Tod". Darauf stand: "Lieber Herr Polizist, ich bin Gott.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%