Archiv
Morgan Stanley Dean Witter: Schwaches Geschäft in allen Bereichen

Das Brokerhaus Morgan Stanley Dean Witter (MSDW) musste deutliche Einbußen im vergangenen Quartal, das Ende Februar endete, hinnehmen. Der Gewinn ist um 30 Prozent gefallen.

Somit lag der Ertrag bei 1,02 Milliarden Dollar oder 94 Cents pro Aktie. Allgemein wurde ein Gewinn von 93 Cents pro Aktie erwartet. Die Umsätze sind um 14 Prozent auf 6,39 Milliarden Dollar gesunken. Insbesondere der Bereich des Investmentbankings musste kräftige Rückschläge hinnehmen. Im Berichtszeitraum gelang es MSDW nur zwei Unternehmen an die Börse zu bringen und dadurch Provisionen in diesem Geschäftssegment einzunehmen. Das Kreditkartengeschäft konnte sich noch am besten halten, hier gab es gegenüber dem Vorjahresquartal keine Veränderung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%