Archiv
Motorenkooperation von BMW und PSA startet Ende 2005 mit zwei Modellen

München (dpa-AFX) Die Motoren-Kooperation beiden Autobauer BMW und PSA Peugeot Citroen wird Ende 2005 im südfranzösischen Douvrin mit dem Bau von zunächst zwei Modellen einer neuen Motorenfamilie starten.

München (dpa-AFX) Die Motoren-Kooperation beiden Autobauer BMW und PSA Peugeot Citroen wird Ende 2005 im südfranzösischen Douvrin mit dem Bau von zunächst zwei Modellen einer neuen Motorenfamilie starten. Geplant sei die Fertigung eines 1,6-Liter-Motors mit vollvariablem Ventiltrieb und 115 PS und einem 1,6-Liter-Direkteinspritzer mit Turboauflader, teilten die beiden Unternehmen am Montag in München mit.

Die Produktpalette solle auf Motoren mit einer Stärke von 75 bis 170 PS ausgebaut werden. Geplant sei dann eine Jahresproduktion von einer Million Motoren. Der französische und der deutsche Hersteller hatten ihre erste Motorenkooperation im Juli 2002 angekündigt.

Die nach Angaben eines BMW-Sprechers für die Kleinwagen- und Kompaktklasse bestimmten und für diese Fahrzeuge außergewöhnlich technisch aufwändigen Motoren sollen ab Anfang 2006 in den künftigen Modellen des Mini sowie in verschiedenen PSA-Modellen zum Einsatz kommen. Insgesamt sollen 20 verschiedene Fahrzeuge mit der Produktion aus Douvrin bestückt werden. Diese Motoren werden laut BMW langfristig die Motoren aus dem Motoren-Joint-Venture mit Daimler-Chrysler ablösen.

Weitere Motoren-Kooperationen sind laut Sprecher nicht geplant. Angaben zur Investitionssumme wollte er nicht machen. Früheren Angaben zufolge hatte PSA Investitionen über 430 Mill. Euro für die Kooperation eingeplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%