Motorola auf Platz zwei
Nokia verkauft mehr Handys

Wie die US-Zeitung "Wall Street Journal" am Dienstag berichtete, ermittelte das Analyseunternehmen Strategy Analytics einen Marktanteil von 37,2 % nach 35,4 % in den ersten drei Monaten des Jahres.

HB/dpa HELSINKI. Nokia selbst gab für das zweite Quartal einen Anteil von 38 % an und will nach eigener Aussage in absehbarer Zeit die 40-Prozent-Marke erreichen.

Als Zweiter der Branche kam der Untersuchung zufolge der US-Konzern Motorola auf 17,3 nach vorher 15,6 %. Die darauf folgenden Konkurrenten Samsung aus Südkorea, der deutsche Siemens-Konzern sowie die schwedisch-japanische Handy-Allianz zwischen Sony und Ericsson hätten Marktanteile verloren. Zahlen wurden dazu nicht genannt.

Nach Angaben von Strategy Analytics wurden im zweiten Quartal insgesamt 96,7 Mill. Mobiltelefone verkauft. Für das gesamte Jahr sei mit dem Absatz von 417 Millionen Einheiten zu rechnen. Mit dieser Prognose lag das US-Institut leicht über der Nokia-Prognose von 410 Millionen Handys.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%