Archiv
Motorola erwartet weniger Umsatz

Der US-Konzern will weitere Stellen streichen und Betriebe schließen. Im kommenden Jahr soll ein Gewinn erwirtschaftet werden.

rtr CHICAGO. Der US-Halbleiter- und Telekommunikationskonzern Motorola erwartet im kommenden Jahr einen Umsatzrückgang und will weitere 9 400 Stellen streichen. Trotz des erwarteten fünf- bis zehnprozentigen Umsatzrückganges rechne aber das Unternehmen 2002 mit einem Gewinn in Höhe der Analysten-Prognosen von 15 Cents je Aktie, teilte Motorola am Dienstag in Chicago mit. Dieser Gewinn solle durch Kostensenkung und Verbesserung der Gewinnmarge im Mobilfunkgeschäft erreicht werden. Der Kurs der Motorola-Aktie fiel im nachbörslichen Handel auf 16,25 Dollar von 16,60 Dollar beim Börsenschluss.

Durch den Stellenabbau und Schließung von Betrieben erwarte das Unternehmen eine Einsparung von 865 Mill. Dollar 2002 und etwa 1,1 Mrd. Dollar 2003, hieß es. In diesem Jahr kündigte Motorola - einschließlich der jüngsten Pläne - bereits den Abbau von 48 400 Stellen an.

Im ersten Quartal 2002 erwartet Motorola nach eigenen Angaben einen operativen Verlust von elf bis 14 Cents je Aktie. Analysten rechneten dagegen nur mit einem Verlust von drei Cents je Aktie. Der Umsatz werde im ersten Quartal um etwa 14 % niedriger als im vierten Quartal 2001 sein.

Im vierten Quartal dürfte der Umsatz auf dem Vorquartalsniveau von 7,24 Mrd. Dollar oder leicht darüber liegen. Motorola bekräftigte, sie erwarte im vierten Quartal einen Verlust je Aktie von vier bis fünf Cents.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%