Archiv
Motorola: Iridium von den Toten auferstanden?

Das Satellitennetzwerk Iridium, an dem Motorola maßgeblich beteiligt war, steht kurz vor der Wiederinbetriebnahme.

Ein Jahr, nachdem das Netzwerk abgeschaltet wurde, gibt es nun erneut Rettungsversuche. Das Betreiberkonsortium Iridium Satellite wird nach Angaben des Wall Street Journals am Freitag wieder in Betrieb gehen. Über 66 Satelliten werden Telefongespräche global vermittelt, die auf Mobilfunkgeräten empfangen werden. Das System wurde drei Monate getestet und wird demnächst auch für Datenübertragung ausgerüstet. Später sollen auch SMS rund um den Globus geschickt werden können. Iridium Satellit hat das bankrotte Netzwerk für 25 Millionen Dollar übernommen. Es wurde Ende 1998 erstmals in Betrieb genommen und musste wegen geringer Nachfrage schon gut ein Jahr später stillgelegt werden. Technologieunternehmen hatten damals rund fünf Milliarden Dollar in das Projekt gesteckt. Allein Motorola hat durch dieses Engagement einen Großteil der Summe in den Sand gesetzt. Das Unternehmen produziert nun nur noch Handys für das Iridium-System. Das populärste Modell kostet rund 950 Dollar. Iridium muss sich nun gegenüber dem Konkurrenten Globalstar behaupten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%