Archiv
Motorola: Verlustig, aber besser als erwartet

Gespannt hatten die Anleger auf die nachbörslichen Ergebnisse des Mobilfunkgiganten Motorola gewartet. Der Konzern schnitt besser ab als erwartet.

Das Unternehmen präsentierte einen Verlust von elf Cents pro Aktie und unterbot die Erwartungen für das zweite Quartal von zwölf Cents. Dagegen konnte der Motorola im vergangenen Jahr noch einen Gewinn von 25 Cents ausweisen.

Verantwortlich für die hohen Verluste sind die schwache Telekommunikations- und Halbleiterbranche. Der Umsatz ist ins Stottern geraten und im Vergleich zum Vorjahr um 19 Prozent zurückgegangen. Besonders betroffen war der Kommunikationschipbereich. Der Chip-Umsatz brach 40 Prozent ein. Aber auch die Nachfrage nach Handys ist stark abgeflaut. Im Mobilfunkbereich musste der Konzern einen Rückgang des Umsatzes von 25 Prozent hinnehmen.

Die Anleger reagierten im nachbörslichen Handel positiv. Die Aktie zog rund neun Prozent an. Motorola hatte bereits im April eine Gewinnwarnung ausgesprochen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%