MP3.com-Aktien stürzten um 40% auf 7 Dollar
Time Warner Musiktochter und MP3 vor Vergleich

Das Internetmusikportal muss angeblich zwischen 14 und 20 Mill. $ an den Musikverlag des Medienkonzerns Time Warner zahlen.

dpa-AFX LONDON. Das Internetmusikportal MP3.com steht nach Informationen des "Wall Street Journal" unmittelbar vor einem Vergleich im Urheberrechtsstreit mit der Warner Music Group, dem Musikverlag des Medienkonzerns Time Warner. Wie die Zeitung unter Berufung auf Verhandlungskreise am Mittwoch berichtete, stehe noch keine genaue Summe fest. Es werde allerdings erwartet, dass MP3.com zwischen 14 und 20 Mill. $ an die Warner Music Group zahlen wird.

Gegenstand des Rechtstreits ist der Dienst "myMP3" des Internetportals. Kunden können per "myMP3" nach Bestellung einer Musik-CD die Musiktitel vorab über das Internet auf ihrem PC anhören. Ebenso können bereits gekaufte CDs bei "myMP3" registriert werden, worauf deren Musikstücke ebenfalls Online verfügbar gemacht werden.

Die Vergleichverhandlung folgte auf einen Urteilsspruch des US-Bezirksrichters Jed Radkoff, der MP3.com der Urheberrechtsverletzung schuldig befand. Nach der Urteilsverkündung waren die MP3.com-Aktien innerhalb eines Börsentages um 40% auf 7 USD gefallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%