MP3.com geben um 14,29 % nach
Aktienhandel in New York verläuft durchwachsen

Die Aktien von MP3.com geben um 14,29 % nach.

dpa-afx NEW YORK. Der US-amerikanische Aktienmarkt hat am Donnerstag uneinheitlich tendiert. Bis 17.20 Uhr verlor der Dow Jones-Index 0,27  % auf 11 279,84 Punkte. Gleichzeitig stieg der technologielastige Nasdaq Composite-Index um 2,07  % auf 4 096,36 Zähler. Der marktbreitere S&P 500-Index legte 0,66  % auf 1 502,10 Punkte zu.

Die Aktien von Nextel und AT&T Wireless stiegen um 7,12  % auf 53,62 US-$ beziehungsweise um 1,47 % auf 25,88 US-$. Berichten zufolge verhandeln die beiden Unternehmen über eine mögliche Fusion. Oracle profitierten von positiven Kommentaren von JP Morgan und kletterten um 2,52 % auf 91,50 US-$. Qwest erhöhte seine Umsatzerwartungen für 2000 und 2001, woraufhin die Aktien des Unternehmens zunächst auf 51,88 US-$ zulegten. Später sanken sie um 2,67 % auf 50,12 US-$.

Nach positiven Kommentaren von SG Cowen kletteren Sun Microsystems um 4,14 % auf 122,50 US-$. Bristol-Myers Squibb verteuerten sich um 0,74 % auf 51,31 US-$. Die Titel des Pharmakonzerns erhielten Rückenwind durch positive Kommentare. Zuvor hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass die US-Handelsaufsicht FTC eine Genehmigung seines Krebsmedikaments Taxol erwägt.

Dupont gaben 9,44 % auf 42,56 US-$ nach. Das Unternehmen hatte eine Gewinnwarnung für dieses Jahr abgegeben. So werde der Gewinn je Aktie voraussichtlich nur 2,85 bis 2,95 US-$ betragen, statt der ursprünglich prognostizierten 3,01 US-$. Auch die Aktien von May verloren um 3,17 % auf 22,94 US-$ wegen einer Gewinnwarnung des Unternehmens.

Nach zurückhaltenden Kommentaren der Investmentbank Lehman Brothers sanken Yahoo zunächst auf 109,62 US-$. Später erholten sie sich wieder und stiegen um 1,17 % auf 113,38 US-$. MP3 büßten 14,29 % auf 6,75 US-$ ein. Robertson Stephens hatte die Titel heruntergestuft. Das Internet-Musikportal wurde am heutigen Donnerstag der Urheberrechtsverletzung für schuldig befunden. Boeing sanken um 0,86 % auf 57,31 US-$, nachdem Deutsche Banc Alex Brown die Titel von "Strong buy" auf "Buy" herab gestuft hatte. Campbell Soup verloren zunächst auf 24,75 US-$. Das Unternehmen hatte eine Gewinnwarnung für das nächste Geschäftsjahr abgegeben. Im späteren Handelsverlauf erholten sich die Aktien und legten 0,75 % auf 25,06 US-$ zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%