„Mr. Champions League" soll es wieder richten
Magaths Luxusprobleme

Roy Makaay ist in der Champions League ein Alleinunterhalter, wenn es um Bayern-Tore geht. Und so dürfte den Verantwortlichen ein Stein vom Herzen gefallen sein, als der Arzt grünes Licht gab und der Niederländer sagte: "Notfalls spiele ich auch mit Schmerzen." Leidtragender ist Senkrechtstarter Paolo Guerrero. Auch ansonsten hat Trainer Felix Magath vor dem Spiel gegen Maccabi Tel Aviv nur Luxusprobleme

HB MÜNCHEN. Makaay soll den FC Bayern trotz einer Fußverletzung ins Achtelfinale der Königsklasse schießen - für Guerrero bleibt erneut nur die Joker-Rolle. "Roy wird von Beginn an mit Claudio Pizarro spielen. Für Paolo bleibt damit nur ein Platz auf der Bank", sagte Trainer Felix Magath am Montag, nachdem die Ärzte grünes Licht für den Einsatz des angeschlagenen niederländischen Torjägers gegeben hatten. Magath kann damit im letzten Vorrunden-Heimspiel am Dienstag (20.45 Uhr/Premiere) gegen den krassen Außenseiter aus Israel auf die Erfolgsformation der letzten Bundesligaspiele setzen.

Makaay hatte bereits das Tor beim 1:0-Hinspielsieg erzielt. Gerade in der Champions League ist er fast unverzichtbar: Zehn der letzten zwölf Münchner Treffer gingen auf sein Konto. "Das Spiel ist zu wichtig, um es zu verpassen. Der Doktor hat den Fuß untersucht, es ist nichts kaputt. Notfalls spiele ich auch mit Schmerzen", sagte Makaay am Montag vor dem Abschlusstraining, an dem er teilnahm: "Wir wollen unbedingt den Einzug ins Achtelfinale perfekt machen, um uns dann ganz auf die letzten drei Bundesligaspiele konzentrieren zu können."

Das "frühzeitige" Weiterkommen ist auch aus Sicht von Karl-Heinz Rummenigge "dringend notwendig". Der Vorstandsvorsitzende denkt ohnehin bereits über die Gruppenphase hinaus: "Wir sollten in diesem Jahr wieder ganz oben angreifen", forderte er. Auch wenn Franz Beckenbauer gegen den Tabellenletzten der Gruppe C "keinen Spaziergang" erwartet, müssen die Bayern wohl mehr sich selbst als den Gegner fürchten. "Das Gefährlichste an Tel Aviv ist, dass man sie unterschätzt", gab Nationalspieler Torsten Frings zu.

Seite 1:

Magaths Luxusprobleme

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%