MSN-Chef soll degradiert werden
MSN gewinnt Volvo als Werbekunden

Der zum US-Konzern Ford gehörende schwedische Autokonzern werde 15 Monate lang bei dem Microsoft-Webportal MSN Internet werben, teilten die beiden Unternehmen am Montag mit. Microsoft bezifferte den Auftrag mit "mehreren Millionen US-Dollar". Neben den herkömmlichen Banner-Anzeigen auf den Internet-Seiten der MSN-Familie werde MSN für Volvo einen virtuellen Vorführraum einrichten, sagte MSN-Vizepräsident Rich Bray am Montag in einem Interview.

Reuters SEATTLE. Volvo hatte eigenen Angaben zufolge noch im vergangenen Jahr beim MSN-Konkurrenten AOL Time Warner geworben. Die nun vereinbarte Marketing-Zusammenarbeit mit MSN ist zustande gekommen, während der Online-Werbemarkt in Folge des Zusammenbruchs vieler Internet-Firmen schwächelt.

Unterdessen hieß es in der Online-Ausgabe des "Wall Street Journal", Microsoft wolle MSN Internet umgestalten. Die personelle Umstrukturierung sei im Kern eine Degradierung des bisherigen MSN-Chefs Bob Muglia, hieß es in dem Bericht unter Berufung auf eine im Unternehmen verschickte E-Mail des Microsoft-Chefs Steve Ballmer. Muglias Geschäfte würden von nun an überwiegend von dem Manager David Cole geführt, der zudem Chef einer neu geschaffenen Einheit für personalisierte Dienste werde. Der Schritt unterstreicht dem Bericht zufolge die Anstrengungen Microsofts, eine neue MSN-Version in Konkurrenz zu dem weltgrößten Internet-Zugangsanbieter America Online von AOL Time Warner zu entwickeln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%