Müller hält Nullwachstum im zweiten Quartal für möglich
Minister Müller bezweifelt Eichels Konjunkturprognose

In der Bundesregierung zeichnet sich ein Streit zwischen Finanzminister Eichel und Wirtschaftsminister Müller ab. Während Eichel weiter an seiner Wachstumsprognose von rund 2 % festhielt, schloss Müller im zweiten Quartal ein Nullwachstum nicht aus.

HB BERLIN. In der Bundesregierung zeichnet sich ein Streit zwischen Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) und Bundeswirtschaftsminister Werner Müller (parteilos) über die Konjunkturentwicklung ab. Während Eichel im Gespräch mit dem Handelsblatt weiterhin an seiner Wachstumsprognose von rund 2 % für dieses Jahr festhielt, schloss Müller dagegen im zweiten Quartal 2001 ein Nullwachstum nicht mehr aus. ( Eichel lehnt Konjunkturprogramme ab) "Wenn es so kommen sollte, wird ein Wachstum von 2 % im Gesamtjahr nur sehr schwer erreichbar", heißt es in einem Redetext, den Müller gestern veröffentlichen ließ. "Wir haben kein Verständnis für solche Aussagen", reagierte ein Sprecher des Finanzministeriums.

Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) sieht nach Angaben aus SPD - Kreisen keinen Anlass für Konjunkturprogramme oder ein Vorziehen der Steuerreform. Auch Eichel lehnte das von Opposition und Handwerk geforderte Vorziehen der Steuerreformstufen 2003 und 2005 kategorisch ab. "Mit der Entlastung von 45 Mrd. DM in diesem Jahr geht die Steuerpolitik optimal auf die aktuelle Konjunktursituation ein."

Eichel teilte die Einschätzung der Europäischen Zentralbank, dass längerfristig keine Inflationsrisiken bestünden. Die Inflationsrate werde nach dem Sommer zurückgehen und so Möglichkeiten für Zinssenkungen eröffnen.

Europas Industrie sendet Rezessionssignale aus



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%