Archiv
Münchener Rück: Aktienquote sinkt - Allianz-Titel verkauft

(dpa-AFX) München - Der weltgrößte Rückversicherer Münchener Rück < Muv2.ETR > hat seine Aktienquote bis Ende Juni gesenkt. Bei Vorlage der Halbjahres-Zahlen am Freitag hatte die Münchener Rück gemeldet, ihren Anteil am Erstversicherer Allianz auf unter 10 Prozent zurückgefahren zu haben.

(dpa-AFX) München - Der weltgrößte Rückversicherer Münchener Rück < Muv2.ETR > hat seine Aktienquote bis Ende Juni gesenkt. Bei Vorlage der Halbjahres-Zahlen am Freitag hatte die Münchener Rück gemeldet, ihren Anteil am Erstversicherer Allianz auf unter 10 Prozent zurückgefahren zu haben.

Die Aktienquote sei vor Absicherungen auf 14,8 Prozent zurückgegangen verglichen mit 15,2 Prozent Ende des Vorjahres, sagte Vorstandsmitglied Jörg Schneider in München nach Vorlage der Halbjahres-Bilanz. Nach Absicherungen betrage der Anteil der Aktien und Beteiligungen nun 14,2 Prozent. Ende Dezember waren es noch 14,5 Prozent gewesen. Festverzinsliche Wertpapiere machten mit 55,8 Prozent mehr als die Hälfte der Kapitalanlagen der Gruppe aus (2003: 57,5%).

Zur Zeit der Börsenbaisse hatten Analysten die Münchener Rück wegen ihres relativ hohen Aktienbestands gescholten. Ein Grund: Die Kurseinbrüche an den Aktienmärkten hatten auch die Ergebnisse der Münchener stark belastet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%