Archiv
Münchener Rück: Belastungen durch Seebeben in Asien unter 100 Millionen Euro

Das verheerende Seebeben in Südostasien wird den weltgrößten Rückversicherer Münchener Rück mit weniger als 100 Mill. Euro belasten. Das teilte der Konzern am Dienstag mit. Die Jahresgewinnprognose von 1,8 bis 2,0 Mrd. Euro wurde bestätigt.

dpa-afx MÜNCHEN. Das verheerende Seebeben in Südostasien wird den weltgrößten Rückversicherer Münchener Rück mit weniger als 100 Mill. Euro belasten. Das teilte der Konzern am Dienstag mit. Die Jahresgewinnprognose von 1,8 bis 2,0 Mrd. Euro wurde bestätigt.

Es habe sich um das weltweit stärkste Erdbeben seit 40 Jahren gehandelt. Bereits vor dem Seebeben sei das Jahr 2004 mit einer Schadenssumme von 40 Mrd. Dollar das teuerste Naturkatastrophenjahr aller Zeiten für die Versicherungswirtschaft gewesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%