Archiv
Münchener Rück legt Übernahmeangebot für ERGO vor

Im Zuge der Neuordnung der deutschen Finanzlandschaft hat die Münchener Rück den freien Aktionären der Ergo-Versicherungsgruppe jetzt das angekündigte Kaufangebot offiziell vorgelegt.

dpa-afx MÜNCHEN. Für je zwei Ergo-Papiere würden eine Aktie der Münchener Rück und 18 Euro in bar geboten, teilte die Münchner Rückversicherungs AG-Gesellschaft (München) am Donnerstag mit. Das Angebot gelte zwischen dem 21. Mai und dem 19. Juli. Der Konzern will so seine Anteile an der Erstversicherungs-Tochter von derzeit 62,9 auf 95 Prozent aufstocken.

Ergo ist mit rund 15 Mio. Versicherungskunden in Deutschland der größte Inlandskonkurrent der Allianz . Zu dem Düsseldorfer Konzern gehören Hamburg-Mannheimer, DAS, DKV und Victoria.

Allianz und Münchener Rück nutzen die Dresdner Bank-Übernahme durch die Allianz zur umfassenden Neuordnung und Entflechtung ihrer wechselseitigen Beteiligungen. Dabei stockt die Münchener Rück ihren Anteil an der HypoVereinsbank deutlich auf 25,7 Prozent auf. Die HypoVereinsbank soll dann künftig exklusiv Ergo-Policen vertreiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%