Archiv
Münchener Rück muss weiter um 2004-Ziel bangen - Auch Combined Ratio gefährdet

Der weltgrößte Rückversicherer Münchener Rück muss weiter um sein Jahresüberschuss-Ziel von zwei Mrd. Euro bangen. Auch die bisher angepeilte Schaden-Kosten-Quote von 97 Prozent ist in Gefahr.

dpa-afx MÜNCHEN. Der weltgrößte Rückversicherer Münchener Rück muss weiter um sein Jahresüberschuss-Ziel von zwei Mrd. Euro bangen. Auch die bisher angepeilte Schaden-Kosten-Quote von 97 Prozent ist in Gefahr.

Wie Vorstandsmitglied Stefan Heyd am Mittwoch in München sagte, beträgt die statistische Schadenerwartung für das für den Gewinn wichtige vierte Quartal einen halben bis einen weiteren Prozentpunkt der Schaden-Kosten-Quote. Eine konkrete Zahl könne er aber noch nicht nennen. Im letzten Jahresviertel müssten Versicherer beispielsweise mit Winterstürmen in Europa rechnen. Unterdessen ist die ungewöhnlich heftige Hurrikan-Saison noch nicht vorbei. Diese hat dem Branchenprimus bisher Schadenbelastungen von 500 Mill. Euro beschert.

Ob die angestrebte Schaden-Kosten-Quote von 97 Prozent erreicht werden könne, sei noch nicht absehbar, sagte Heyd. "Niemand weiß, wie das vierte Quartal verlaufen wird", bekräftigte er mehrfach. Liegt die so genannte Combined Ratio unter 100 Prozent, so erzielt ein Versicherer operativ Gewinne. Kürzlich hatte bereits der Branchenzweite Swiss Re gemeldet, seine anvisierte Combined Ratio von 96 Prozent wackele wegen der Hurrikans.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%