Münchner Computermesse
Systems soll Stimmungswandel bringen

Die gestern offiziell eröffnete Münchner Computermesse Systems soll in der krisengeschüttelten Branche einen Stimmungswandel herbeiführen.

ddp/vwd MÜNCHEN. Von der heute beginnenden Messe, auf der sich 1600 Unternehmen auf 90 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren, sollen "positive Signale für den Markt" ausgehen, wie Klaus Dittrich, Mitglied der Messe-Geschäftsführung, am Donnerstag in München sagte.

Die Systems wolle zum richtigen Zeitpunkt die Nachfrage stärken. Denn im Herbst werde in den IT-Abteilungen der Unternehmen über die Investitionen für das Folgejahr entschieden. Dittrich betonte: "Wir haben dieses Jahr besondere Anstrengungen unternommen, sowohl mittelständische Unternehmer als auch Chief Information Officers von namhaften Großunternehmen zu diesem wichtigen Branchentreffpunkt einzuladen."

Ein Highlight der Systems 2002 ist der europäische UMTS-Kongress: Unter der Überschrift "Europe goes UMTS - Communication is mobile" laden die bayerische Staatskanzlei, die Messe München und gotoBavaria am 15. Oktober zu einer hochkarätigen Veranstaltung ein. Mit diesem Kongress setze die Systems Signale und biete der Branche ein Forum für die Standortbestimmung.

Mit 99 Prozent Fachbesuchern, 86 Prozent Entscheidern und 45 Prozent Messegästen in leitenden Positionen sei die Systems "die Messe der IT-Entscheider mit dem gesamten deutschsprachigen Raum als Einzugsgebiet", sagte Dittrich. Mehr als die Hälfte der Besucher gehe auf keine andere Fachmesse. Die 21. Internationale Fachmesse für Informationstechnik, Telekommunikation und Neue Medien findet vom 14. bis 18. Oktober in der Neuen Messe München statt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%