Archiv
Müntefering distanziert sich von Multikulti-Visionen der Grünen

Der SPD-Vorsitzende Franz Müntefering hat sich sowohl vom Begriff der deutschen Leitkultur als auch vom Multikulti- Konzept distanziert.

dpa BERLIN. Der SPD-Vorsitzende Franz Müntefering hat sich sowohl vom Begriff der deutschen Leitkultur als auch vom Multikulti- Konzept distanziert. Die von Teilen der Union propagierte Leitkultur sei eine diffuse Überhöhung, die von den Grünen angestrebte multikulturelle Gesellschaft führe zu Missverständnissen.

Das sagte der SPD-Chef der Zeitung "Die Welt". Müntefering betonte, CDU und CSU sollten aufpassen, keine Hysterie gegen Ausländer zu schüren. "Das löst Integrationsprobleme genauso wenig wie die naive Reduzierung auf ein fröhliches Miteinander der Kulturen." Er warf der Union vor, den Begriff der Leitkultur zu missbrauchen, um Dinge miteinander zu vermischen, die zu trennen seien: "Integration von in Deutschland lebenden Ausländern hat nichts mit internationalem Extremismus und Terrorismus zu tun."

Den Begriff "multikulturelle Gesellschaft" nutze er absichtlich nicht. "Menschen verstehen unter Kultur Unterschiedliches. Die einen Folklore und Kunst, die anderen persönliche Glaubens- und Lebensüberzeugungen. Aus den Sinnfragen des Lebens müssen sich Staat und Politik heraushalten." Gemeinsame Basis für das Zusammenleben von Deutschen und Muslimen müsse das Grundgesetz sein.

In Richtung der in Deutschland lebenden Ausländern sagte Müntefering, Verfassungspatriotismus sei keine rein deutsche Angelegenheit. "Sie ist Sache aller, die hier leben. Wer hier im Lande bleiben will, muss das akzeptieren. Er muss sich zur Verfassung bekennen und sie praktizieren."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%