Musterprozess um Senderechte
Privatradios proben Aufstand gegen Fußball-Liga

Radio Hamburg möchte in einem Musterprozess eine freie und damit kostenlose Berichterstattung von den Spielen der Hamburger Fußball-Bundesliga durchsetzen.

dpa HAMBURG. Die privaten Rundfunkstationen proben den Aufstand gegen die Deutsche Fußball-Liga (DFL). An diesem Mittwoch wird vor dem Landgericht Hamburg eine Musterklage des privaten Hörfunksenders Radio Hamburg gegen die Bundesligavereine Hamburger SV und FC St. Pauli verhandelt. Der Sender möchte im Auftrag des Verbandes Privater Rundfunk und Telekommunikation (VPRT) eine freie und damit kostenlose Berichterstattung von den Spielen der Fußball-Bundesliga durchsetzen.

Die DFL beharrt darauf, dass es Hörfunkrechte für die Berichterstattung aus den Stadien gibt, für die Lizenzgebühren bezahlt werden müssen. Der Liga-Verband bittet die unterschiedlich großen Rundfunkstationen mit Beträgen zwischen 7 700 und 25 600  Euro für die 17 Heimspiele eines Profi-Vereins zur Kasse. 27 private Radio-Anstalten haben die Lizenz zum Senden von der DFL erworben. Hörfunksender ohne Lizenz werden an den Stadien abgewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%