"Mutiges Ziel"
Mitsubishi-Chef peilt Gewinnschwelle an

Die japanische Daimler-Chrysler-Beteiligung Mitsubishi Motors will im laufenden Geschäftsjahr die Gewinnschwelle erreichen.

dpa-afx BERLIN. Der Chief Operating Officer von Mitsubishi Motors, Rolf Eckrodt, bekräftigte in einem Interview mit der Tageszeitung "Die Welt" das "mutige Ziel", schon im ersten Jahr (31. März 2002) die Gewinnschwelle zu erreichen.

Angesichts der weltweit angespannten Absatzsituation zeigte sich Eckrodt "höchst zufrieden", dass die Kostenziele derzeit "übererfüllt" würden. An diesem Mittwoch sollen die Halbjahreszahlen der japanischen Gesellschaft präsentiert werden. Bislang hätte die Planung durch die Einflüsse der Terroranschläge vom 11. September "nur wenig" korrigiert werden müssen. Für 2002 sei allerdings ein "gewisser Einfluss" möglich, sagte Eckrodt. Die Unsicherheit sei derzeit groß.

Um die Währungseinflüsse auszubalancieren, solle mehr in Europa produziert werden, kündigte der Manager an. So soll der Motor für den neuen Kompaktwagen zum Beispiel in einem neuen Werk in Europa hergestellt werden. Dieses Werk werde gemeinsam mit Daimler-Chrysler errichtet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%