Mutter ist psychisch krank
Mütterliche Fürsorge brachte Sohn ins Krankenhaus

Viel hilft viel - das mag sich eine Italienerin gedacht haben, als sie ihren Sohn über ein Jahr lang mit Medikamenten regelrecht voll pumpte. Am Ende war der 14-Jährige einem Zeitungsbericht zufolge mit 140 Kilogramm so dick, dass er nicht einmal mehr laufen konnte.

Reuters ROM. Die Hausfrau aus Pavia in der Nähe von Mailand hatte ihren Sohn ein Jahr nicht zur Schule gehen lassen und ihn während dieser Zeit mit Arzneien gegen jede Krankheit versorgt, die den Jungen in ihrer Vorstellung hätte treffen können. Als sie ihn für ein weiteres Jahr vom Unterricht befreien lassen wollte, alarmierten Lehrer die Polizei. "Der Junge war in einem erbärmlichen Zustand, unvorstellbar angeschwollen und unfähig, sich zu bewegen", zitierte die Zeitung "Corriere della Sera" am Mittwoch einen Polizeibeamten, der das Haus der Mutter nach dem Hinweis aus der Schule aufgesucht hatte.

Ein Rettungswagen brachte den Jugendlichen in ein Krankenhaus.Dort wiesen die Ärzte Kortison in seinem Blut nach, einen entzündungshemmenden Wirkstoff, der bei höherer und längerer Dosierung erhebliche Nebenwirkungen wie Schwellungen haben kann.

Aber auch nach einem mehrmonatigen Klinikaufenthalt blieben die Chemie-Mengen im Körper des Jungen zur Überraschung der Ärzte gefährlich hoch. Schließlich ertappten die Mediziner die Mutter, wie sie selbst gekochtes Essen mit ins Krankenhaus brachte - versetzt mit weiterer Medizin. Ein Gericht nahm der Frau schließlich das Sorgerecht für den Jungen ab. Nach Angaben von Medizinern ist sie psychisch krank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%