Archiv
Myskina verteidigt Titel in Moskau - Lopez gewinnt in Wien

Thomas Haas ist auf dem Weg zu seinem dritten Titelgewinn in diesem Jahr gestolpert. Der 26 Jahre alte Hamburger musste sich im Halbfinale des ATP-Turniers in Wien dem gleichaltrigen Argentinier Guillermo Canas geschlagen geben.

dpa HAMBURG. Thomas Haas ist auf dem Weg zu seinem dritten Titelgewinn in diesem Jahr gestolpert. Der 26 Jahre alte Hamburger musste sich im Halbfinale des ATP-Turniers in Wien dem gleichaltrigen Argentinier Guillermo Canas geschlagen geben.

Doch das Turnier gewann der Südamerikaner auch nicht. Der gegenwärtig zu den formstärksten Tennisprofis zählende Grundlinienspieler unterlag im Finale der mit 682 750 Euro dotierten Veranstaltung etwas überraschend dem Spanier Feliciano Lopez mit 4:6, 6:1, 5:7, 6:3, 5:7 und musste erst seine dritte Niederlage in 25 Spielen seit Mitte Juli hinnehmen. Der 23-jährige Lopez gewann indes sein erstes ATP-Turnier.

Canas hatte in diesem Jahr in Stuttgart, Umag und Schanghai gewonnen und im Halbfinale von Wien Haas in 88 Minuten mit 6:4, 6:3 keine Chance gelassen. Dabei litt der deutsche Spitzenspieler unter Rückenproblemen. "Tommy hat trotz seiner Behinderung sehr gut gespielt. So ist mir mein Sieg nicht leicht gefallen", sagte der Argentinier. Haas klagte: "Ich konnte einfach die wichtigen Punkte nicht gewinnen." Trotz seiner Behinderung will der diesjährige Sieger der Turnier in Los Angeles und Houston das Masters-Turnier der kommenden Woche in Madrid nicht auslassen.

Beim WTA-Turnier in Moskau (1,3 Mill. Dollar) wiederholte die Weltranglisten-Vierte Anastasia Myskina ihren Vorjahressieg durch einen 7:5, 6:0-Erfolg über ihre Landsfrau Jelena Dementjewa. Wertvoller noch war der Halbfinal-Erfolg mit 6:4, 7:6 (7:1) über Lindsay Davenport. Die Amerikanerin wird trotz ihrer Niederlage wieder als Nummer eins in der Weltrangliste geführt, verzichtet jedoch auf die Teilnahme des Turniers in Zürich. Die verletzte Französin Amelie Mauresmo konnte diese Position in Moskau nicht verteidigen.

Auch beim Parallel-Turnier der Herren in Moskau (1 Million Dollar) gab es einen Heimsieg. Nikolai Dawidenko (Russland) setzte sich mit 3:6, 6:3, 7:5 gegen den Briten Greg Rusedski durch. Das Finale der mit 375 750 Euro dotierten Veranstaltung in Metz entschied der Franzose Jerome Haehnel gegen seinen Landsmann Richard Gasquet mit 7:6 (11:9), 6:4 für sich.

Ein weiterer Halbfinal-Platz sprang für das deutsche Tennis durch Anca Barna heraus. Die Nürnbergerin wurde beim WTA-Turnier in Taschkent (140 000 Dollar) in der Vorschlussrunde von der Französin Virginie Razzano mit 6:2, 6:2 gestoppt. Die größte Aufmerksamkeit galt jedoch der erst 15-jährigen Nicole Vaidisova, die durch ein 5:7, 6:3, 6:2 über Razzano bereits den zweiten WTA-Titel in diesem Jahr nach Vancouver Open im August gewann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%