Nach 12 Jahren wieder dabei
Uruguay: Comeback des zweimaligen Weltmeisters

Erstmals nach zwölf Jahren hat sich der Weltmeister von 1930 und 1950 wieder für eine WM-Endrunde qualifiziert. Dabei mussten die "Himmelblauen" am längsten zittern, ehe das Ticket gelöst war.

dpa HAMBURG. Denn Uruguay schaffte die Qualifikation als Fünfter der Südamerika-Ausscheidung erst in zwei Relegationsspielen gegen Australien. Nach der 0:1-Niederlage in Melbourne feierten tausende südamerikanischer Fans den 3:0-Rückspielsieg in Montevideo mit Hupkonzerten und Böllerschüssen. Mit seinen ersten beiden Treffern in der WM-Qualifikation war Einwechselspieler Richard Morales dabei der Held des Abends.

Bei der Endrunde tragen die Südamerikaner ihre Spiele in Südkorea aus und haben in der Gruppe A mit Titelverteidiger Frankreich, Dänemark und Senegal eine schwere Vorrundengruppe erwischt. Vor allem an die Dänen, Auftaktgegner am 1. Juni in Ulsan, haben die Uruguayer schlechte Erinnerungen. Mit 1:6 gab es bei der WM 1986 in Mexiko gegen die Skandinavier die höchste Endrunden-Niederlage überhaupt.

Trainer Victor Pua, der während der Qualifikationsspiele Ende 2000 den Posten von seinem Vorgänger Daniel Passarella übernahm, kann auf eine Reihe in Europa tätiger Profis zurückgreifen. Die bekanntesten sind Torhüter Fabian Carini und Paolo Montero (beide Juventus Turin) sowie der bei Inter Mailand unter Vertrag stehende Alvaro Recoba, der nach einer viermonatigen Sperre wegen eines gefälschten italienischen Passes wieder einsatzfähig ist.

Deutsche Bilanz gegen Uruguay: 9 Spiele - 6 Siege, 2 Unentschieden, 1 Niederlage, 24:9 Tore

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%