Nach 2:2 gegen Kasachstan muss Japan absteigen
Ukraine macht Klassenerhalt perfekt

Die Ukraine hat es geschafft: Dank eines Punktgewinns in ihrem letzten Relegationsspiel gegen das bereits gerettete Teams aus Kasachstan hat der WM-Zwölfte des Vorjahres sich den Verbleib in der Weltelite des internationalen Eishockeys gesichert. Nach dem 2:2 (0:0), 1:0, 1:2) in Ostrau hat das Team vier Punkte auf dem Konto und ist nicht mehr von Japan (1 Punkt) einzuholen.

HB OSTRAU. Das letzte Spiel in der Relegationsrunde, in dem die Asiaten am Dienstag (12.15 Uhr) auf die schon länger als Absteiger feststehenden Franzosen trifft, ist damit bedeutungslos geworden. Damit hat es die Asiaten gleich im ersten Jahr erwischt, in dem es keine Sonderregelung mehr für den Asien-Vertreter gibt und dieser wie alle anderen Mannschaften sportlich absteigen kann. Japan war in den Vorjahren trotz fehlender sportlicher Qualifikation dank dieser Sonderregelung erstklassig geblieben. Die Ukraine und Kasachstan nehmen dagegen damit auch an der nächsten Weltmeisterschaft 2005 in Österreich teil, als Aufsteiger stehen Weißrussland und Slowenien fest.

Dabei mussten die Ukrainer lange um den entscheidenden Punktgewinn zittern. Zwar glichen sie die Führung der Kasachen (13./Koreshkov) schnell durch Bobrovnikov (14.) aus. Doch danach stand das Spiel lange auf des Messers Schneide. Erst die Führung für die Ukrainer nach 48 Minuten durch Shyryaev ließ den Klassenerhalt näher rücken. Upper erzielte zwar noch den Ausgleich (57.), doch der WM-Zwölfte des Vorjahres ließ danach hinten nichts mehr anbrennen.

Ursprünglich sollte die Relegationsrunde in diesem Jahr zum ersten Mal nach einem anderen Modus gespielt werden. Dabei sollten in je zwei Paarungen die beiden Absteiger in Hin- und Rückspielen ermittelt werden. Kurzfristig entschieden Organistoren und Eishockey-Verband jedoch um und setzen nun auf den bislang praktizierten Modus, bei dem die vier Teams in der Abstiegsrunde jeder gegen jeden spielen. Die beiden am Ende in der Abstiegstabelle am schlechtesten platzierten Teams steigen ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%