Nach 66 Jahren
Australische Fluglinie Ansett stellt Betrieb ein

Die bereits seit vergangenem September bankrotte zweitgrößte australische Fluggesellschaft Ansett stellt am Montag nach 66 Jahren ihren Betrieb ein.

Reuters SYDNEY, 04. MÄR. Der Flug von Perth nach Sydney um 16.45 Uhr MEZ sollte der letzte einer Ansett-Maschine sein, nachdem in der vergangenen Woche monatelange Verhandlungen mit zwei australischen Millionären über die Rettung der Fluggesellschaft gescheitert waren.

Mit dem Aus von Ansett verlieren nun auch die noch verbleibenden 3 000 Mitarbeiter ihre Jobs - ursprünglich hatte Ansett 16 000 Menschen beschäftigt. In der Vorwoche war bekannt geworden, dass die beiden australischen Großinvestoren Lindsay Fox und Solomon Lew Ansett nun doch nicht wie ursprünglich geplant für rund 3,6 Mrd. australische $ (rund zwei Mrd. Euro) kaufen wollen. Bereits im September 2001 war Ansett wegen fehlender Gelder und Sachmittel durch die frühere Muttergesellschaft Air New Zealand unter Zwangsverwaltung gestellt worden.

Nach dem Aus von Ansett rechnen Analysten mit einer noch stärkeren Dominanz des australischen Marktes durch Branchenprimus Quantas und letztlich mit steigenden Flugpreisen. Quantas kontrolliert bereits rund 80 % des australischen Flugmarktes, dessen Volumen Branchenexperten insgesamt mit rund zehn Mrd. australischen $ beziffern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%