Nach 8-monatiger Wartezeit
Telegate erhält spanische Lizenz

Der Telefonauskunfts-Dienstleister hat nun Zugang zur Teilnehmer-Datenbank und bekomme eine vierstellige Nummer für den Auskunftdienst.

dpa MÜNCHEN. Der Telefonauskunfts-Dienstleister Telegate hat die lang ersehnte Lizenz in Spanien erhalten. Nach einer Wartezeit von acht Monaten habe man von der Regulierungsbehörde als erstes privates Telekom-Unternehmen eine so genannte Klasse-A-Lizenz zugesprochen bekommen, teilte die Telegate AG (München) am Dienstag mit. Telegate habe nun Zugang zu der Teilnehmer-Datenbank des Telefonica-Konzerns und bekomme eine vierstellige Nummer für den Auskunft-Dienst. Bisher war das Unternehmen in Spanien in einer Übergangsphase nur mit einer komplizierten, neunstelligen Nummer vertreten.

Wartezeit soll Schuld sein an Gewinnverlust

Unter anderem wegen der Startschwierigkeiten in Spanien und auch in Italien schreibt Telegate rote Zahlen. Vor wenigen Wochen teilte der Konzern überraschend mit, man rechne für 2000 nicht mehr mit einem kleinen Gewinn, sondern mit einem Verlust von rund 18 Mill. DM. Der Aktienkurs brach daraufhin ein. Am Dienstag legte er um zwischenzeitlich gut sieben Prozent auf 93,50 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%