Nach Abmahnung
Fristlose Kündigung bei Sicherheitsmängeln

Arbeitnehmer dürfen bei erheblichen Sicherheitsmängeln am Arbeitsplatz von sich aus fristlos kündigen.

dpa FRANKFURT. Das hat das hessische Landesarbeitsgericht in Frankfurt in einem am Mittwoch bekannt gewordenen Urteil festgestellt. Die Richter gaben der Klage eines Schauspielers gegen einen Theaterbetreiber statt und verurteilten den Unternehmer zu Schadensersatz und Lohnnachzahlung (Az.: 9 Sa 199/01).

Während einer Tournee hatten sich auf der Bühne erhebliche Sicherheitsmängel eingestellt, nach Darstellung des Arbeitnehmers unter anderem Stolperstellen am Bühnenabgang und ein insgesamt wackeliger Bühnenaufbau. Als der Arbeitgeber die Mängel auch nach einem Abmahnungsschreiben nicht beseitigte, kündigte der Schauspieler fristlos. Der Theaterbesitzer weigerte sich daraufhin, den noch ausstehenden Lohn auszuzahlen und Schadensersatz für das vorzeitig abgebrochene Engagement zu leisten.

Laut Urteil war die fristlose Eigenkündigung aber verhältnismäßig: Arbeitnehmer seien nicht verpflichtet, bis zum Ablauf der regulären Kündigungsfrist gesundheitliche Risiken in Kauf zu nehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%