Nach Analystenabstufung
Yahoo verlieren über 10%

Nach einer Analystenabstufung des Investmenthauses Robertson Stephens sanken die Papiere an der Wall Street um 10,20 %.

dpa/afx NEW YORK. Die Aktien des Internetportals Yahoo Inc haben im frühen New Yorker Handel am Montag leichter notiert. Nach einer Analystenabstufung des Investmenthauses Robertson Stephens sanken die Papiere bis 16.15 Uhr um 10,20 % auf 31,38 $. Der Nasdaq Composite-Index lag zeitgleich mit 0,45 % im Plus bei 2 930,68 Punkten.

Die Analysten von Robertson Stephens hatten Yahoo von "buy" auf "attractive" abgewertet. Zudem schraubten die Experten ihre Gewinnprognose je Aktie von 49 auf 47 Euro für das Gesamtjahr zurück. Für 2001 erwarten die Analysten nunmehr einen Gewinn von 52 Cent je Aktie. Zuvor hatte ihre Schätzung bei 57 Cent gelegen.

Ihre Einschätzung begründete Robertson Stephens mit dem sich schwächer als erwartet entwickelnden Werbemarkt im Internet: "Es ist davon auszugehen, dass im vierten Quartal das Plus bei den Werbeeinnahmen weniger stark ausfallen wird als bisher angenommen". Dies werde sich belastend auf die Gewinnmargen auswirken. Derzeit generiere Yahoo 80 % seines Umsatzes durch Werbeeinnahmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%