Nach Anschlägen in USA
Chaos an internationalen Finanzmärkten

Die verheerenden Anschläge auf das New Yorker World Trade Center und das US-Verteidigungsministerium in Washington haben die Finanzmärkte rund um den Globus am Dienstag ins Chaos gestürzt. Die Börsen an der New Yorker Wall Street als auch die Rohstoff- und Terminmärkte in Chicago blieben unterdessen geschlossen.

dpa FRANKFURT/NEW YORK/TOKIO. An zahlreichen europäischen Börsenplätzen hieß es zunächst, der Handel solle zumindest vorübergehend unterbrochen werden. In Frankfurt wurden die US-amerikanischen Aktien um 16.35 Uhr erst einmal für eine Stunde vom Handel ausgesetzt.

In Deutschland stürzte der Deutsche Aktienindex Dax zeitweise um rund neun Prozent unter 4 200 Punkte, der Euro stieg steil auf über 0,90 US-Cents, der Öl-Preis sprang nach den Terroranschlägen auf mehr als 31 $ pro Barrel. Der Ölhandel in New York wurde nach Händlerangaben inzwischen unterbrochen. Der Goldpreis kletterte in den ersten Minuten nach den Explosionen im World Trade Center von zuvor 271,7 $ auf einen Tageshöchststand pro Feinunze von 285,15 $.

In London brach der Leitindex FTSE-100 binnen Minuten um über 200 Punkte ein - dort wurde die Börse geräumt, der Handel sollte allerdings weitergehen. Die Dreiländerbörse Euronext für Paris, Amsterdam und Brüssel dementierte unterdessen Berichte, der gesamten Handel solle unterbrochen werden. Zuvor war der CAC-40 der wichtigsten französischen Aktien, um 4,25 % eingebrochen.

Der EuroStoxx50 für die 50 wichtigsten Aktien innerhalb der Euro- Zone verlor rund fünf Prozent auf 3 267 Zähler. In Mexiko schloss die Börse nach den Schreckensmeldungen in den USA vorzeitig ihre Pforten. Am größten Finanzplatz Südamerikas wurde der Handel nach einem Minus von acht Prozent innerhalb weniger Minuten ebenfalls unterbrochen.

An der Frankfurter Börse lief der Handel mit den Aktien, außer amerikanischen Titeln, am Nachmittag trotz der Ereignisse in den USA normal weiter. Der Handel mit US-Aktien wurde zunächst "für eine Stunde auszusetzen". Das sagte eine Börsensprecherin. Demnach wird der Handel mit US-Aktien bis um 17.30 Uhr ausgesetzt bleiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%