Nach Anschlag in Mombasa
Augenzeugen: Hier herrscht das Chaos

Israelische Augenzeugen haben die Situation nach dem Bombenanschlag auf das "Paradise-Hotel" nahe der kenianischen Stadt Mombasa am Donnerstagmorgen als "absolut chaotisch" beschrieben.

HB/dpa JERUSALEM/MOMBASSA. "Wir waren gerade im Hotel angekommen, als es zu der Explosion kam. Wir wollten gerade die Lobby verlassen, da brach überall Feuer aus. Hier herrscht wirklich völliges Chaos, einige Leute wurden schwer verletzt", beschrieb die Israelin Linoi die Szene. "Wir ließen alle Sachen fallen und rannten um unser Leben".

Zum Zeitpunkt der Explosion befanden sich zahlreiche israelische Familien in der Lobby, die kurz zuvor mit der israelischen Charterfluglinie Arkia in Mombasa gelandet waren. Augenzeugen zufolge wurde die Explosion durch eine schwere Bombe verursacht, die in einem roten Geländewagen unmittelbar vor der Hotel-Lobby explodierte. Andere Zeugen berichteten, das Auto habe eine Barriere vor dem Hotel durchbrochen und sei in der Lobby explodiert.

Der israelische Arzt Nimrod Grisro, der in Kenia einen Strandurlaub verbringen wollte, sagte: "Es gab einige Verletzte. Ich selbst habe zunächst drei mittelschwer Verletzte mit Kopf- oder Brustverletzungen versorgt". Die Opfer des Anschlages seien in Minibussen ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Israelin Schiri, die mit einem Reporter der Tageszeitung "Haaretz" sprach, sagte, die Reisegruppe sei gegen 05.00 Uhr Ortszeit in Mombasa gelandet. "Wir hatten gerade eingecheckt und wollten zum Speisesaal. Dann war das diese gewaltige Explosion, und jeder rannte ins Freie zum Strand, weil das Hotel anfing zu brennen. Praktisch alle Gäste hier sind Israelis."

Mehrere Familien kamen aus der Stadt Beer Schewa in Südisrael nach Mombasa, um dort die "Bar Mizwa", die jüdische Konfirmation ihrer Söhne zu feiern. "Wir wollten dem Chaos (in Israel) entkommen und nun dieses!" klagte eine Augenzeugin im israelischen Rundfunk.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%