Nach Bilanz-Skandalen um die Firmen Comroad und Phenomedia
Computec Media sagt Bilanzmaßnahme ab

Der Computerspieleverlag Computec Media hat eine geplante Bilanzmaßnahme aus Sorge zurückgestellt, diese könne dem Unternehmen angesichts der jüngsten mutmaßlichen Betrugsfälle am Neuen Markt als Trickserei ausgelegt werden.

rtr MüNCHEN. Die Computec Media AG wolle nun doch nicht die Titel- und Markenrechte an die Tochter Computec Media Rechte GmbH veräußern und diese dann gegen Lizenzzahlungen in Anspruch nehmen, teilte das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Dienstag mit. Durch diesen Schritt wäre in der AG ein außerordentlicher Gewinn im vierten Quartal entstanden.

Auf die Zahlen des Gesamtkonzerns hätte die interne Maßnahme keinen Einfluss gehabt, betonte ein Sprecher. Nach der Ankündigung hätten sich aber einige Aktionäre gemeldet und "Bilanztricksereien" vermutet. Das sei keineswegs der Fall. Computec Media wolle sich aber von den jüngsten Skandalen am Neuen Markt distanzieren und vermeiden, dass Diskussionen über die Maßnahme von der eigentlichen Geschäftsentwicklung ablenkten, hieß es.

Zuletzt hatten Bilanz-Skandale um die Firmen Comroad und Phenomedia das Vertrauen in das Wachstumssegment erschüttert.

Computec Media will Zahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2001/2002 (zum 30. September) am achten Mai veröffentlichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%