Nach Boxen jetzt Wintersport
Stefan Raabs neue Karriere: Er startet bei Olympia

Fernseh-Entertainer Stefan Raab will bei der kommenden Winter-Olympiade in den USA als aktiver Sportler für Moldawien starten. Raab werde im Ski-Langlauf an den im Februar in Salt Lake City beginnenden Spielen teilnehmen, sagte eine Managerin Kerstin Daniel in Köln.

afp KÖLN/HAMBURG. Moldawiens NOK-Sprecherin Valentina Roslakov sagte, dass ihr Land den 35-Jährigen bereits als einzigen Starter für den Langlauf angemeldet habe. Raab nahm laut Daniel für das Startrecht zusätzlich zur deutschen die moldawische Staatsbürgerschaft an.

Der im Privatsender ProSieben mit der Comedy-Show "TV Total" erfolgreiche Kölner wählte laut "Bild" Moldawien, weil die frühere sowjetische Republik nur eine kleine Mannschaft aus sechs Sportlern nach Salt Lake City schickt und er sich deshalb nicht landesintern sportlich zu qualifizieren brauchte. Er muss aber für das Internationale Olympische Komitee (IOK) einen Leistungstest ablegen und sich damit qualifizieren. Wie dieser Test aussieht und wann Raab ihn ablegen wird, steht nach den Worten seiner Sprecherin noch nicht fest. "Er möchte sich aber ernsthaft qualifizieren."

Raab kündigte "Bild" zufolge als Gegenleistung für den Startplatz an, die moldawische Sportförderung mit Hilfe von Sponsoren zu unterstützen. Der Comedy-Star hatte sich bereits früher sportlich in Szene gesetzt. So stieg Raab im März in einem spektakulären Show-Kampf mit Box-Weltmeisterin Regina Halmich in den Ring. Zwar zog der gelernte Metzger, der mit dem Kampfnamen "Killer-Plautze" antrat, den Kürzeren und verließ den Ring mit zertrümmertem Nasenbein. Dafür war ihm aber der gewünschte Show-Erfolg gelungen: Mehr als sieben Mill. Menschen guckten bei dem gegen Mitternacht ausgetragenen Kampf zu, außerdem nennt sich Raab seitdem Vize-Weltmeisterin im Frauenboxen.

Der Boxkampf war nur ein von vielen spektakulären Aktionen, mit denen der frühere VIVA-Moderator Raab sich in die Spitzenriege der deutschen Entertainer geblödelt hat. Im vergangenen Jahr erreichte er mit schrillem Outfit und dem Blödel-Song "Wadde Hadde Dudde Da" beim Grand Prix d'Eurovision in Stockholm den fünften Platz. Vorher hatte er bereits unter dem Pseudonym Alf Igel Guildo Horn zum Grand Prix gebracht. Raabs auf einem Zitat von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) beruhender Song "Ho mir ma ne Flasche Bier" verkaufte sich mehrere 100 000 Mal.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%