Nach Cropscience-Kauf
Helaba Trust bestätigt Bayer mit "Neutral"

Die Analysten der Helaba Trust haben die Papiere des Leverkusener Chemie- und Pharmakonzerns Bayer am Dienstag nach der angekündigten Übernahme von CropScience mit "Neutral" bestätigt.

dpa-afx FRANKFURT. Mit diesem Anlageurteil wird dem Aktienkurs eine weitgehend marktkonforme Entwicklung zugetraut, schrieben die Experten in einer Kurzstudie.

Der Kaufpreis für CropScience von 7,25 Mrd. Euro liege genau in der Mitte der erwarteten Spanne von 7,0 bis 7,5 Mrd. Euro, heißt es in der Studie. Mit der Übernahme des Pflanzenschutz-Herstellers avanciere das Unternehmen zusammen mit Syngenta zum Weltmarktführer im Agrochemiesektor. Zugleich werde eine strategische Lücke bei Herbiziden und in der grünen Biotechnologie geschlossen.

"Aus strategischer Sicht ist die Akquisition zu begrüßen, da Bayer damit in einem zwar relativ wachstumsarmen, jedoch ertragsstarken und konjunkturresistenten Segment eine kritische Masse erreicht", schreiben die Analysten.

Die geplanten Synergien von 500 Mill. Euro jährlich sollten mittelfristig zu Gewinnsteigerungen führen. Kurzfristig sei jedoch auf Grund von Aufwendungen für Restrukturierungsmaßnahmen mit einer Ergebnisverwässerung zu rechnen. Trotz langfristig "durchaus attraktiver Bewertungskennziffern" werde Bayer wegen der deutlich eingeschränkten finanziellen Flexibilität auf "Neutral" belassen, so die Analysten von Helaba Trust.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%