Nach dem Entzug der Zulassung zur Notierung am Neuen Markt
Gigabell-Aktien: Bislang kein Antrag auf weitere Notierung

Nachdem die Deutsche Börse AG der Gigabell AG die Zulassung zur Notierung am Neuen Markt entzogen hat, kann das Unternehmen gemeinsam mit einem Kreditinstitut den Handel am Geregelten Markt beantragen. Die Zeichen dafür stehen aber ungünstig.

dpa-afx FRANKFURT. Das Bankhaus Lang & Schwarz als "Designated Sponsor" sei darauf noch nicht angesprochen worden, sagte Günter Soubusta, Vorstandsmitglied des Bankhauses und Geschäftsführer der Lang & Schwarz Financial Services GmbH. Lang & Schwarz habe noch bis zum 30. September 2001 einen Vertrag mit dem Unternehmen, wonach die Bank Kurse für den Neuen Markt stellen müsse - allerdings nicht für ein anderes Marktsegment. Für diese Dienstleistung sei Lang & Schwarz auch schon bezahlt worden, sagte Soubusta.

Wenn Gigabell bis zum Freitag keinen Antrag stelle, werde es ab Montag keinen Kurs auf Xetra und in Frankfurt geben, erklärte er weiter. Die Regionalbörsen könnten dann ebenfalls den Handel einstellen, müssen das aber nicht.

"Wir werden uns im Wesentlichen danach richten, was Frankfurt macht", sagte dazu Bernd Weber, Pressesprecher der Börse Stuttgart AG. Am Freitag bestätigte der stellvertretenden Geschäftsführer der Baden-Württembergischen Wertpapier-Börse, Hartmut Rueß: Auch in Stuttgart werden Gigabell-Papiere ab Montag nicht mehr gehandelt werden. Aus Branchenkreisen hieß es, unter diesen Gegebenheiten erwögen weitere Börsen, den Handel mit Gigabell-Papieren einzustellen.

Der Insolvenzverwalter Dirk Pfeil hat kein Interesse an einer weiteren Notierung der Aktie. Pfeil sagte, er "werde nicht das Geld der Gläubiger aufwenden, damit mit der Aktie gezockt werden kann". Er habe sehr früh erklärt, dass das Papier ein "Unwert" sei, fügte Pfeil hinzu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%