Nach dem Rückzug der Bauer-Verlagsgruppe
Kirch geht in Endverhandlungen mit Saban

Nach dem Rückzug des Bauer-Verlags aus dem Milliardenpoker um den TV-Konzern Pro Sieben Sat 1 geht das Kirch Media-Management jetzt in die Endverhandlungen mit dem US-Milliardär Haim Saban. Der Verkauf an Saban solle "vertraglich wasserdicht" gemacht werden, sagte Kirch Media-Geschäftsführer Hans-Joachim Ziems am Mittwoch in München.

HB/dpa MÜNCHEN. Das Angebot Sabans sei attraktiver gewesen als die Offerte des Bauer-Verlags. Dies gelte sowohl für die materielle Komponente als auch für die zeitliche Umsetzung. Branchenbeobachter hätten bei einem Verkauf an Bauer mit Kartell-Problemen gerechnet.

Falls die Schlussverhandlungen mit Saban noch scheitern sollten, will Ziems wieder Kontakt mit Bauer aufnehmen. "Wir halten die Verbindung mit Bauer weiterhin aufrecht und sehen im Falle eines Scheiterns der Verhandlungen die von Bauer ausgestreckte Hand als Alternative." Das Bauer-Konzept für eine Übernahme war nach Einschätzung der Kirch Media-Geschäftsführung und der Insolvenzverwaltung "schlüssig und stimmig". Allerdings habe man Verständnis für den Rückzug.

Der Gläubigerausschuss der KirchMedia hatte sich am Montag nach Informationen aus Verhandlungskreisen mehrheitlich für das Saban- Angebot ausgesprochen. Dieses soll um 100 bis 200 Mill. ? über der Bauer-Offerte liegen. Der Ausschuss forderte die KirchMedia- Führung auf, bis Ende der Woche mit einem der beiden Bieter abzuschließen. Damit wurde dem Bauer-Verlag noch einmal eine Chance gegeben, sein Angebot aufzustocken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%