Nach dem Smart für 2000 Euro
Quelle steigt in den Autohandel ein

Das Versandhaus Quelle steigt in den Autohandel ein. Quelle werde künftig verschiedene Fahrzeugtypen entweder mit Tageszulassung oder Importe aus dem europäischen Ausland anbieten, sagte Unternehmenssprecher Erich Jeske am Montag. Damit bestätigte er einen entsprechenden Bericht der "Bild am Sonntag". Autoindustrie und Fachleute werteten den Vorstoß als reine Werbemaßnahme.

HB/dpa FÜRTH. "Wir sind wahrscheinlich die ersten, die als Nicht-Autohändler in diesen Vertrieb einsteigen", betonte Jeske. Die Autos würden im Vergleich zum herkömmlichen Handel mehr als 5 000 Euro günstiger angeboten. Weitere Einzelheiten will Quelle am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Nürnberg bekannt geben. Bereits Mitte April hatte das Versandhaus 50 Autos der Marke "Smart" zum Preis von 2000 Euro angeboten. Diese Aktion sei als Einstieg in den Autohandel zu sehen, erklärte Jeske.

Ferdinand Dudenhöffer, Professor für Automobilwirtschaft an der Fachhochschule Gelsenkirchen, bezeichnete den Quelle-Vorstoß indes als reinen Werbegag. "Ich glaube nicht, dass dies der große Wurf ist", sagte er. Die Rabatte, die Quelle den Autokäufern gewähren wolle, könnten diese zum Teil auch im herkömmlichen Handel erhalten. "Quelle verdient dabei zu wenig und wird langfristig auf die Nase fallen", prognostizierte der Automobilfachmann.

Versuche, in den Autohandel einzusteigen, seien bereits vor rund 15 Jahren bei Metro gescheitert, sagte Dudenhöffer. "Niemand will im Supermarkt ein Auto kaufen." In den vergangenen Monaten hatten auch die Einzelhandelsketten Plus und Edeka in einzelnen Aktionen Autos angeboten.

Dudenhöffer erklärte weiter, Quelle habe nicht bedacht, dass etwa 80 Prozent aller Autokäufer ihren bisherigen Wagen beim Händler für ihr neues Auto in Zahlung gäben. Hierfür biete das Konzept des Versandhauses keine Lösung an.

Auch der Verband der Automobilindustrie (VDA) wertete die Quelle- Aktion als Marketingmaßnahme. "Wer sich ein Auto kauft, legt Wert darauf, auch noch später in seinem Händler einen Ansprechpartner zu haben bei allen Fragen rund um Reparatur, Sicherheit und Gewährleistung", sagte VDA-Sprecher Eckehart Rotter. Das Vertrauensverhältnis zwischen Hersteller, Händler und Kunde sei sehr wichtig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%