Nach den Musikfirmen wollen jetzt auch die Künstler Geld sehen
Musiker verklagen MP3.com auf Schadenersatz

Nach dem Online-Musikanbieter Napster bekommt nun auch das Unternehmen MP3.com neue Schwierigkeiten wegen mutmaßlicher Verletzungen von Urheberrechten: 40 Mill. Dollar (88 Mill. DM) verlangen die amerikanischen Songschreiber und Sänger Randy Newman und Tom Waits sowie Mitglieder der Rockband Heart von MP3.com.

dpa NEW YORK. Nach US-Medienberichten vom Mittwoch werfen sie dem Unternehmen vor, zahlreiche ihrer Songs illegal von CD in das MP3-Format kopiert und ins Internet gestellt zu haben. Über den Online-Service My.MP3 seien sie dann zehntausende Male illegal kopiert worden. "Jetzt haben sich einige Künstler zusammen getan, um ihr wertvollstes Gut zu schützen - ihre Songs", sagte Rechtsanwalt Bruce Van Dalsem.

MP3.com hatte bereits im vergangenen Jahr zur Beilegung eines Streits über Urheberrechte der Zahlung von 130 Mill. Dollar an die fünf größten Plattenfirmen der Welt zugestimmt. Der Rechtsstreit hatte zur zeitweiligen Stilllegung der Website My.MP3 geführt. Bevor sie im Dezember wieder aktiviert wurde, unterzeichnete der Internet-Musikanbieter ein Lizenzabkommen mit den Musikfirmen Universal Music, BMG, Sony und AOL Time Warner.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%