Nach der Bundestagswahl
Trittin träumt von Fortentwicklung der Öko-Steuer

Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) hat für eine Fortentwicklung der Ökosteuer nach der Bundestagswahl plädiert. Angesichts der erfolgreichen Auswirkungen sei dies keine Frage des Ob, sondern nur des Wie, sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch), ohne dazu konkrete Angaben zu machen.

HB OSNABRÜCK/BERLIN. Die Umsetzung müsse im Einzelnen im Jahr 2003 entschieden werden. Die Ökosteuer habe sich aber wegen ihrer Wirksamkeit für den Klimaschutz und auf Grund der Verbilligung des Faktors Arbeit bewährt.

Mit der von der rot-grünen Bundesregierung im April 1999 eingeführten Ökosteuer auf Benzin und Strom wird der Energieverbrauch in Jahresschritten um jeweils 6 Pfennig oder 3,07 Cent verteuert. Die laut bisheriger Gesetzesfassung letzte jährliche Anhebung tritt zum 1. Januar kommenden Jahres in Kraft. Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat bereits deutlich gemacht, dass er weitere Erhöhungsstufen darüber hinaus ablehnt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%