Nach der Tragödie am Gutenberg-Gymnasium
Anzeige gegen Erfurter Lehrer

Der Leiter des Erfurter Ordnungsamtes ist angezeigt worden, weil die Stadt keine Waffenbesitzkarten mehr ausgibt.

dpa ERFURT. Die Anzeige sei anonym gewesen, teilte die Erfurter Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Sie bestätigte außerdem einen Bericht des Magazins "Focus", wonach auch Lehrer des Gutenberg- Gymnasiums angezeigt worden seien. Sie sollen sich nach dem Verweis des späteren Todesschützen zu wenig um ihn gekümmert haben. Eine dritte Anzeige befasse sich mit einem Video zu einem Theaterprojekt, das ihn mit einer Pistole als Requisit zeigt. Der 19-Jährige hatte am 26. April in der Schule 16 Menschen und sich selbst erschossen.

Erfurt und einige weitere Städte hatten kurz danach erklärt, bis zur angekündigten Änderung des Waffenrechts keine neuen Besitzkarten mehr auszugeben. Der Anzeigeerstatter kritisiere, dass es dafür keine Rechtsgrundlage gebe. Die Anzeige gegen Lehrer wirft ihnen nach Behördenangaben vor, Dienstpflichten verletzt zu haben. Steinhäuser war im Oktober 2001 zum Schulwechsel aufgefordert worden. Schule und Schulamt hatten ihm zwei andere Gymnasien genannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%