Nach Einmarsch in Dschenin
Israelische Armee zieht sich zurück

Rund einen Monat nach den blutigen Kämpfen in Dschenin sind am Freitag erneut israelische Truppen in das palästinensische Flüchtlingslager im Westjordanland eingerückt. Die Soldaten suchten nach Extremisten, die bei der Militäroffensive im April entkommen seien, erklärte die israelische Armee.

dpa RAMALLAH. Die israelische Armee hat sich am Freitagmorgen wieder aus der palästinensischen Stadt Dschenin im Westjordanland zurückgezogen, in die sie sieben Stunden zuvor mit rund 20 Panzern erneut eingerückt war. Zwei des Terrorismus verdächtigte Palästinenser seien festgenommen worden, meldete der israelische Rundfunk. Berichte, wonach die Truppen auch in die Stadt Tulkarem eindrangen, konnten zunächst nicht bestätigt werden.

Nach palästinensischen Berichten drangen Panzereinheiten gegen 3.30 Uhr vom Westen her in das Flüchtlingslager von Dschenin ein, das im vergangenen Monaten bei heftigen Kämpfen zum Teil völlig zerstört worden war.

Sechswöchige Großoffensive

Israel hatte erst vor einer Woche eine sechswöchige Großoffensive im Westjordanland beendet, bei der nach palästinensischen Angaben etwa 300 Menschen getötet und Schäden in Höhe von mehr als 350 Mill. $ angerichtet wurden.

Die Palästinenser hatten Israel vorgeworfen nach dem Einmarsch im Flüchtlingslager Dschenin Anfang April ein Massaker angerichtet zu haben. Israel widersprach diesen Beschuldigungen, verweigerte jedoch einer UN-Delegation zur Untersuchung dieser Vorwürfe die Einreise.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%