Nach EU-Kompromiss
Öffentliche Banken fordern Senkung der Quellensteuer in Deutschland

adx BERLIN. Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) hat sich angesichts des EU-Kompromisses zur Zinsbesteuerung für eine Verringerung der Quellensteuer in Deutschland ausgesprochen. Die Einführung eines EU-Mindeststeuersatzes in zwei Stufen auf 15 beziehungsweise 20 % sei zwar als Einstieg in die europaweite Steuerharmonisierung zu begrüßen, teilte der VÖB am Montag in Berlin mit. An der Höhe des deutschen Quellensteuersatzes von 30 % ändere dies jedoch nichts. Der Verband forderte, die Senkung der Zinsbesteuerung "jetzt anzugehen".

Trotz des Steuerkompromisses der EU-Finanz- und Wirtschaftsminister (Ecofin) liege eine europaweit einheitliche Zinsbesteuerung noch in weiter Ferne. So sei es bislang nicht gelungen, Drittstaaten wie die Schweiz in die Regelungen einzubeziehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%