Nach Fed-Warnung
Nemax fällt auf Allzeittief

Nasdaq auf Jahrestief, Nemax minus 7,5 %, Dax auf Talfahrt. So sieht die Schadensbilanz an den Märkten nach der gestrigen Fed-Entscheidung bislang aus. Analyse: Die Experten sind ratlos Glaubwürdigkeit von Analysten hat gelitten

Reuters FRANKFURT. Der Frankfurter Neue Markt hat im Sog der Warnungen der US-Notenbank Fed und der Verluste an der Wall-Street vom Vortag am Mittwoch deutlich schwächer tendiert. Der Blue-Chip-Index Nemax-50 rutschte zeitweise auf ein neues Allzeittief von 2 815,92 Punkten ab. Die im Dax notierten Technologiewerte wie SAP, Infineon oder Epcos gaben ebenfalls kräftig nach. Sie verzeichneten im frühen Geschäft Einbußen von bis zu 5,5 %.

Gegen Mittag Uhr lag der Nemax-50 mehr als 7,5 % im Minus bei 2817,79 Punkten, während der alle Werte des Wachstumssegments umfassende Nemax-All-Share 6,62 % auf 2739,86 Zähler verlor. Die US-Technolgieaktien hatten am Dienstag nach Börsenschluss in Deutschland als Reaktion auf die Erklärungen der amerikanischen Währungshüter deutlich nachgegeben. Die US-Technologiebörse Nasdaq ging am Dienstag mit einem Minus von 4,3 % auf 2511,71 Zählern auf dem tiefsten Schlussstand des Jahres aus dem Handel. Die US-Notenbank hatten vor einer Abschwächung des Wirtschaftswachstums in den USA gewarnt. Die Fed habe zwar die Zinsen unverändert belassen, deutete allerdings für die Zukunft eine Lockerung der Geldpolitik an, hieß es.

Größter Verlierer am Neuen Markt waren Prout , die nach einer Reduzierung ihrer Ertragsprognosen 24,69 % auf 1,80 Euro einbrachen. BroadVision setzten ihre Talfahrt vom Dienstag fort und gaben um 17,1 % auf 15,80 Euro nach. Goldman Sachs hatte das Unternehmen zuvor von seiner "Recommended List" gestrichen. Nach erfreulichen Quartalszahlen legten Wavelight gegen den Trend 7,2 % auf 13,40 Euro zu. Umsatzspitzenreiter waren Intershop und EM.TV . Die Aktien büßten 8,68 % auf 35,89 Euro beziehungsweise 6,9 % auf 6,75 Euro ein.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%