Nach Freigabe des Wechselkurses
Bush sagt Türkei angesichts von Finanzskrise Unterstützung zu

afp WASHINGTON. Angesichts der schweren Finanzkrise der Türkei hat US-Präsident George W. Bush dem türkischen Regierungschef Bülent Ecevit die Unterstützung der USA zugesichert. In dem fünfminütigen Telefongespräch habe Bush betont, wie wichtig es sei, die bisher erreichten Errungenschaften zu bewahren, sagte ein Sprecher des Weißen Hauses am Freitag in Washington. Die eingeleiteten Reformen müssten nun in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) fortgeführt werden. Den engen Bindungen zwischen den beiden Staaten entsprechend sei die Unterhaltung freundschaftlich gewesen. Die USA betrachteten die Türkei als wichtigen strategischen Partner in der Region.

Am Donnerstag hatte die türkische Regierung den Wechselkurs der Lira freigegeben und damit eine deutliche Abwertung der Landeswährung verursacht. Auslöser der Finanzkrise war ein Streit zwischen Staatspräsident Ahmet Necdet Sezer und Ecevit. Sezer hatte Ecevit vorgeworfen, nicht energisch genug gegen die weit verbreitete Korruption vorzugehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%