Nach Gerichtsurteil
Euro-Kartensysteme kündigt Online-Verträge

Das Kreditkartenunternehmen Euro GmbH-Kartensysteme (Eurocard/Visa) hat rund 500 Online-Händlern die bestehenden Abrechnungsverträge gekündigt.

tnt FRANKFURT/M. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofes trägt das Ausfallrisiko bei der Bezahlung per Kreditkarte über Telefon, Internet oder E-Mail im Fall eines Missbrauchs allein die Kreditkartengesellschaft, nicht der Händler. "Dieses Risiko ist wirtschaftlich nicht vertretbar", begründete eine Unternehmenssprecherin den Schritt.Wegen steigender E-Commerce-Umsätze sei der Ausfall von Zahlungen im vergangenen Jahr um 13 % auf 10 Mill. Euro gestiegen.

Von den Kündigungen betroffen sind vor allem Anbieter von Computer Hard- und Software sowie kleinere Versandhändler. Der Kauf von Flugtickets über Telefonhotlines bei Fluggesellschaften oder der Kauf von Fahrkarten über das Internetangebot der Bahn ist laut Euro-Kartensysteme auch weiterhin mit einer Visa oder Eurocard möglich.

Händler, die ihren Kunden weiterhin die Abrechnung per Kreditkarte anbieten wollen, haben die Möglichkeit, neue Verträge mit der Kreditkartengesellschaft zu schließen, bei der "die Übernahme des Ausfallrisikos individuell verhandelt wird", sagte eine Firmensprecherin.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%