Nach gescheiterter Fusion
Eon will Iberdrola übernehmen

Laut Börsen-Zeitung hat der deutsche Versorger, der eine Stellungnahme dazu ablehnt, seinem spanischen Konkurrenten ein Übernahmeangebot gemacht und will maximal 18 Euro pro Aktie zahlen. Das Eon-Wertpapier geriet mit Handelsbeginn unter Druck.

dpa-afx/rtr FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Versorger Eon hat einem Zeitungsbericht zufolge seinem spanischen Konkurrenten Iberdrola ein Übernahmeangebot gemacht. Wie die "Börsen-Zeitung" unter Berufung auf Branchenkreise in ihrer Donnerstagsausgabe schreibt, will eon nicht mehr als 18 Euro je Iberdrola-Aktie zahlen. Die zwei größten spanischen Versorger Iberdrola und Endesa hatten ihre Fusionsabsicht zu Wochenbeginn für gescheitert erklärt.

Die Aktie notierte kurz nach Handelsbeginn um 3,8 Prozent auf 56,70 Euro niedriger. Der Dax notierte zur selben Zeit 0,43 % höher.

Ein Eon-Sprecher hat Spekulationen nicht kommentieren wollen, wonach der Konzern habe ein Übernahmeangebot für den zweitgrößten Energiekonzern Iberdrola vorgelegt habe. "Solche Gerüchte kommentieren wir nicht", sagte ein Eon-Sprecher der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag.

Eine Iberdrola-Sprecherin hatte gesagt "wir wissen nichts davon".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%