Nach Gewinneinbruch: Epcos will keine Dividende zahlen

Nach Gewinneinbruch
Epcos will keine Dividende zahlen

Epcos will für das abgelaufene Geschäftsjahr keine Dividende zahlen. Im vergangenen Jahr hatte der Hersteller elektronischer Bauelemente noch einen Euro je Aktie gezahlt.

dpa MÜNCHEN. Nach einem Gewinneinbruch im abgelaufenen Geschäftsjahr will der Bauelemente-Hersteller Epcos seinen Aktionären keine Dividende zahlen. "Wir werden der Hauptversammlung vorschlagen, den Bilanzgewinn einzubehalten", sagte ein Sprecher des Unternehmens am Montag in München.

Im vergangenen Jahr hatten die Aktionäre eine Dividende von genau einem Euro erhalten. Diese Zahlung sei aber eher die Ausnahme gewesen, sagte der Sprecher. Der Kurs der im Deutschen Aktienindex Dax notierten Aktie sank am Montag um zeitweise rund 1,5 Prozent auf 48,80 Euro.

Im vergangenen Geschäftsjahr 2000/01 (30. September) hatte der Siemens-Ableger wegen der High-Tech-Flaute und Kosten für Umstrukturierungen mit einem Gewinneinbruch zu kämpfen. Bei einem annähernd stagnierenden Umsatz von 1,9 Milliarden Euro sank das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) um 38 Prozent auf 208 Millionen Euro.

Um die Ertragskraft zu stärken, hatte Epcos im November die Verlagerung von weiteren Teilen der Produktion in Niedriglohnländer angekündigt. Dadurch fallen in Deutschland rund 800 Arbeitsplätze in München und Heidenheim weg. Zudem arbeiten derzeit rund 200 Beschäftigte im Werk in Heidenheim in Kurzarbeit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%